„Miracula“ – Mittelalterliche Musik für den Hl. Nikolaus

Sonntag, 27. Mai 2018, 17.00 Uhr

Lazariterkirche Gfenn

Ensemble Peregrina:
Hanna Järveläinen (Gesang)
Lorenza Donadini (Gesang)
Baptiste Romain (Vielle)
Agnieszka Budzińska-Bennett (Gesang, Harfe, Leitung)

Das Ensemble Peregrina, 1997 von der polnischen Sängerin und Musikwissenschaftlerin Agnieszka Budzińska-Bennett in Basel gegründet, erforscht und interpretiert geistliche und weltliche Musik aus dem Europa des 12. bis 14. Jahrhunderts. Es strebt in seiner Aufführungspraxis grösstmögliche Nähe zu den Quellen an, ohne dabei stimmliche Balance und Klangschönheit zu opfern.

Die kontinuierliche Zusammenarbeit mit der Schola Cantorum Basiliensis, wo die Ensemblemitglieder sich kennenlernten und studierten, führte zu CD-Einspielungen, die in der internationalen Presse begeistert aufgenommen wurden. Die CD „Filia praeclara“ hat zudem den begehrten Preis ECHO-KLASSIK 2009 für die beste a cappella Einspielung des Jahres gewonnen.

Das Ensemble Peregrina ist an zahlreichen Festivals in der Schweiz (u.a. Lucerne Festival), in verschiedenen europäischen Ländern und den USA aufgetreten. Konzerte wurden von Radiostationen wie Schweizer Radio DRS 2, Deutschlandfunk, SWR2, Bayerischer Rundfunk und BBC 3 übertragen.

Mit ihrem Programm „Miracula“ spüren die vier Musiker der faszinierenden Figur des Bischofs aus Myra nach, die zahlreiche Dichter und Komponisten inspiriert hat. Die Wunder des Hl. Nikolaus waren in der Welt des Mittelalters wohlbekannt; so erfahren wir u.a. davon, wie er in Seenot geratene Schiffsleute vor dem Untergang bewahrte, die Aussteuer für drei Töchter bezahlte und diese dadurch vor dem Bordell bewahrte oder durch das Kornwunder von Myra eine Hungersnot beendete.

In der Lazariterkirche Gfenn verschmelzen die kunstvollen Klänge dieser uns fremden Musik und die mittelalterliche Architektur zur einer Einheit.

peregrina.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.